Mittlerweile gilt die elektrische Zigarette als sehr beliebte Rauchentwöhnungsalternative auf der ganzen Welt. Es gibt sehr viele unterschiedliche Aromen und Liquide. Sind elektrische Zigaretten wirklich weniger schädlich, als die zur typischen Zigaretten? Angeblich ist es sogar möglich, mithilfe von elektrischen Zigaretten das Rauchen aufzugeben.

Die Funktion der elektrischen Zigaretten

Bei der E-Zigarette handelt es sich um ein Gerät. Mit Hilfe von diesem Gerät ist es möglich, Dampf einzuatmen. Dieser Dampf kann bei Bedarf auch Nikotin enthalten. Dabei wird kein Tabak verbrannt. Das bedeutet, dass weder Kohlenmonoxid, noch CO2 produziert werden. CO2 und Kohlenmonoxid sind allerdings die besonders schädlichen Stoffe und Elemente, die normalerweise im typischen Tabakrauch enthalten sind.

Die Flüssigkeit, welche in der elektrischen Zigarette verwendet wird besteht aus einer Mischung aus Nikotin und pflanzlichem Glycerin, sowie Aromastoffen. Wird die elektrische Zigarette konsumiert, ist grundsätzlich vom Dampfen die Rede.

Die unterschiedlichen Arten von elektrischen Zigaretten

Es gibt zig Modelle auf dem Markt der elektrischen Zigaretten. Manche sehen aus wie Stift, andere hingegen sind relativ kompakte Geräte, die wieder aufgeladen werden können. In den meisten Fällen ist das mithilfe von einem USB Stick möglich. Die größten Geräte haben einen Tank, der bei Bedarf nachgefüllt werden kann. Die Leistung ist variabel einstellbar.

Die richtige elektrische Zigarette auswählen

Besonders beliebt sind elektrische Zigaretten, die wieder aufgeladen werden können. Auch der Tank lässt sich nachfüllen. Ausschlaggebend ist, wie stark der Tabakkonsum aktuell ist, wenn die richtige und passende elektrische Zigarette ausgewählt werden sollte. Die Nikotinstärke sollte in Bezug auf das Liquid angepasst sein.

Mit dem Rauchen aufhören

Es gibt tatsächlich Menschen, die es mithilfe der elektrischen Zigarette geschafft haben mit dem Rauchen aufzuhören. So wird der Hunger nach nur Nikotin besser gestillt. Das richtige Liquid sollte dafür ausgewählt werden.

Die Sicherheit von elektrischen Zigaretten

Elektrische Zigaretten sind aus Sicherheitsgründen streng reglementiert. Trotzdem sind im Dampf entsprechende Chemikalien enthalten, die potenziell schädlich sein können. Dieselben Schadstoffe sind aber auch im Zigarettenrauch enthalten.

Andere Alternativen

Natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten und Alternativen, damit Sie vom Rauchen weg kommen. Haben Sie tatsächlich den Willen dazu? Dann können Sie überlegen, ob Sie es planen wollen, Ihre letzte Zigarette zu rauchen oder das Nikotin lieber langsam abbauen möchten. Als Nikotinersatz gibt es zum Beispiel auch Pflaster oder Kaugummis. Die meisten Ersatzmittel für das Nikotin gibt es rezeptfrei. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn es um die Entwöhnung geht.

Unterschätzen Sie es nicht, wie die körperlichen und psychischen Reaktionen ausfallen können, wenn Sie sich quasi von heute auf morgen das Rauchen abgewöhnen. Nicht nur der Kopf, sondern auch ihr Körper verlangt nach dem Nikotin. Außerdem sind Sie es vielleicht gewöhnt, eine Pause zu haben. Während dieser Pause halten Sie eine Zigarette in der Hand. Was halten Sie dann in der Hand? Beschäftigen Sie Ihre Finger und Ihre Hände. Ein Spielball keine gute Alternative dafür sein. Sie müssen keine elektrische Zigarette kaufen, wenn Sie sich aufhören. Das Rauchen wird durchaus als Sucht betrachtet. Deshalb sollten Sie die gesamte Situation auch als solche sehen. Tun Sie sich etwas Gutes und hören Sie mit dem Rauchen auf, Ihre Lunge wird es Ihnen danken.