Es kann sehr spannend sein eine neue Sprache zu erlernen. Manchmal fällt es aber nicht ganz so leicht, sich in punkto Vokabeln und Grammatik in die neue Fremdsprache hineinzudenken. Bevor Sie aber die Flinte ins Korn werfen und sich Frust breitmacht, haben Sie einige Möglichkeiten, um eine Sprache zu erlernen. Dieser Ratgeber liefert Ihnen die nötigen Tipps zum Sprachen lernen, die Ihnen ganz besonders gut weiterhelfen können. Haben Sie schon einmal von der Comeniusakademie gehört?

1. Viele Gespräche führen

Ein besonders guter Trick, um eine neue Sprache zu lernen ist es tatsächlich, Gespräche zu führen. Am Anfang erscheint dies noch relativ unangenehm, trotzdem wächst damit die Praxis. Wer sich in der Fremdsprache verständigen kann, wird schnell motivierter. Das werden Sie auch merken, wenn Sie Ihre ersten Erfolgserlebnisse bei Gesprächen wahrnehmen. Außerdem ist es viel lustiger, mit einer lebenden Person zu kommunizieren, anstatt ein Audioprogramm auf dem Computer zu installieren oder ein Buch zu studieren.

2. Intensives Wiederholen

Sprache erfordert ganz besonders viele Wiederholung. Ein konsequentes Engagement und zahlreiche Referenzerfahrungen sollten deshalb Priorität haben. Sehr sinnvoll ist es daher, dass Sie das Erlernen der neuen Sprache in einem bestimmten Zeitraum planen. Es bringt nichts, die Sache über mehrere Jahre zu verteilen.

3. Die Sache mit dem Gruppenunterricht

Ob Gruppenunterricht tatsächlich sinnvoll ist oder nicht sollte individuell beurteilt werden. Bedenken Sie, dass sich die Sprachklasse meist an das Tempo des langsamsten Schülers anpasst. Haben Sie gewusst, wie persönlich der Prozess des Lernens einer neuen Sprache ist? Manche Themen und Wörter erlernen Sie schneller und leichter, als andere. Kann eine gesamte Klasse tatsächlich Ihre persönlichen Bedürfnisse decken?

4. Die häufigsten Wörter einer Fremdsprache

Sie werden schnell bemerken, dass nicht alle Vokabeln dieselben sind. Es gibt nämlich Wörter, die häufiger verwendet werden als andere. Welche Worte brauchen Sie also, um die grundlegenden Gespräche zu führen? Es klingt interessant, dass die wichtigsten Wörter meist mit Küchenutensilien, Räumen, Kleidung und Familienmitgliedern zu tun haben. Deshalb sollten Sie mit den 100 gebräuchlichsten Wörtern beginnen und damit immer wieder Sätze bilden.

5. Ein Taschenwörterbuch dabei haben

Eventuell haben Sie bereits im Internet nach der einen oder anderen App gestöbert, damit Sie sich die Fremdsprache übersetzen lassen. Ganz besonders sinnvoll ist es, wenn Sie sich ein Wörterbuch herunterladen. Damit können Sie nämlich mitten im Gespräch die richtigen Wörter nachschlagen. Sobald Sie das neu gelernte Wort dann auch noch im Gespräch verwenden steigert sich die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich zum richtigen Zeitpunkt wieder daran erinnern können.

6. Reine Kopfübung

Es gibt auch Tage, an denen Sie keine Gespräche in der neuen Fremdsprache mit anderen führen können. An diesen Tagen dürfen Sie sich selbst herausfordern. Starten Sie einen Monolog in Ihrem Kopf in der Fremdsprache. Normalerweise geschieht dies in der Muttersprache, denn die meisten Menschen sprechen in Gedanken. Üben Sie daher weiterhin in der neuen Sprache und bilden Sie Sätze. Anhand dieser Visualisierung von einfachen Gesprächen festigen Sie das Gelernte. Stellen Sie sich Gesprächsthemen vor, die Sie eventuell tatsächlich im Alltag haben können.